Tag: Kreide

Halloween steht vor der Tür und auch wenn sich hierzulande viele Verweigern, greift dieses Fest immer mehr um sich. Als jemand die den deutschen Karneval ganz entsetzlich platt und unlustig findet, fühle auch ich mich eher in Richtung Halloween getrieben. Passend zum Thema also gibt es diese Woche daher ein paar schnell gezeichnete und Fratzen schneidende Kürbisse – mein Liebling ist der Grummelkürbis!

Gezeichnet im Format DIN A4 mit einem Copic Multiliner, Kreidestift und ein paar farbigen Polychromos. Das Ganze auf naturbelassenem Skizzenpapier.

Der dieswöchige Beitrag bereitet mir irgendwie Kopfschmerzen. Eigentlich wollte ich ein Blumenmädchen zeichnen, aber irgendwo im Kopfbereich ist etwas schief gegangen und nachdem ich das realisiert hatte, ist mir bei den Händen die Lust ausgegangen.
Es gibt Dinge die lohnt es sich zu retten … andere nicht. 😉
Vielleicht liegt es am Motiv, Kinder sind einfach nicht mein Ding.
Daher also heute mal kein ganz so gelungenes Beispiel illustratorischer Leistungsfähigkeit – in Kreide und Tusche.

Draußen steigen die Temperaturen – zumindest hier im schönen Dresden, wo ich gerade ein paar Tage Urlaub verbringe – doch für ein wenig Kritzelei zwischendurch ist immer Zeit. Angeregt durch ein Fotoshooting mit Juliana Socher (Chrononauts Photography) dem ich diese Woche noch beiwohnen werde, kam mir beim Skizzieren eine Krähe aus dem Stift geflattert. Mit etwas eingeschränkten Mitteln habe ich aus einem Brush-Pen, Copic Finelinder und etwas weißer Kreide eine schnelle Krähe zu Papier gebracht, die ich auch bewusst einfach mal unfertig gelassen habe. Halbfertige Zeichnungen, finde ich, haben ihren eigenen Reiz.

Translate »