Our Blog

0 comments

Sommer Rabatt vom 18. bis 23. JulieIhr habt sicher schon mitbekommen, dass es hier zur Zeit sehr still ist im Blog. In den Sommermonaten ist bei mir immer sehr viel zu tun, noch dazu arbeite ich gerade mit Hochdruck an den letzten Korrekturen für meine Romanveröffentlichung. Bis ich euch neue Scherenschnitt Designs zeigen kann, wird es also noch eine Weile dauern. Bis dahin freut ihr euch vielleicht über eine neue Rabattaktion bei der ihr 15% sparen könnt.
Der Rabatt gilt für alle Shopartikel bei Papeterie und Kleidung. Denkt bitte daran, dass Papeterie und Bekleidung zwei verschiedene Shops sind. Der Rabattcode gilt aber für beide Systeme. 🙂

0 comments

Scherenschnitt-Lampion mit LED-KerzenlichtIch liebe es Scherenschnitte in 3D-Objekte zu verwandeln. Eines meiner beliebtesten Objekte ist nach wie vor die Puzzlelampe, die ich vor knapp zwei Jahren angefertigt habe. Auch diese Woche gibt es wieder einen Lampenschirm – oder vielmehr einen Lampion – allerdings ein ganzes Stück kleiner und nicht für die Zimmerdecke, sondern als Raumdeko mit einem LED-Kerzenlicht.

Scherenschnitt-Lampion mit LED-KerzenlichtScherenschnitt-Lampion mit LED-KerzenlichtDer Lampion besteht aus 20 Streifen à 2 x 20 cm und wurde an beiden Enden mit einem Kettelstift fixiert, so dass man die einzelnen Streifen auffächern kann und dadurch die typische Lampionform erhält. Jeder Streifen wurde von Hand geschnitten, das Muster jeweils ohne Vorzeichnung in die Streifen geschnitten. Diese Wiederholungsarbeiten sind einerseits etwas monoton, aber die Ergebnisse sind immer so elegant, dass sie mir trotzdem Spaß machen.

0 comments

Lasercut: Lass Sturm und Winde wehenVor ein paar Tagen habe ich wundervolle Post aus dem Hause Stigler GmbH bekommen – einem Unternehmen das sich auf Lasercut und Lasergravur spezialisiert hat. Ende letzten Jahres bin ich von Stigler gefragt worden, ob ich Interesse daran hätte eine Illustration zum neuen Musterfächer beizusteuern und so habe ich eines meiner ersten Scherenschnittmotive genommen, dieses überarbeitet, etwas verfeinert und an das neue Format angepasst. Statt der Skizze nun mit einem Skalpell zu Leibe zu rücken, habe ich eine Vektorgrafik daraus erstellt und diese zur weiteren Verarbeitung an Stigler gesendet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Der Lasercut ist sauber und präzise, die Gravur ebenso. Selbst feinste Linien und kleinste Punkte konnten herausgearbeitet werden. Ich bin begeistert von dem Ergebnis und mit dem 2-Lagen-Papier aus silbern glänzender oberen Schicht und mattem Schwarz darunter, ist das Motiv edel und elegant in Szene gesetzt worden. Meinen Dank an Stigler für dieses wunderbare Ergebnis! Es lässt sich auf den Fotos leider nur halb so gut einfangen, wie es in Natura wirkt – aber das ist bei solch kunstvollen Dingen ja leider immer so.

Lasercut: Lass Sturm und Winde wehen

Lasercut: Lass Sturm und Winde wehen

Vergangene Woche habe ich mich der vergnüglichen Aufgabe hingeben dürfen, ein paar schnelle Skizzen für einen Buchtrailer bzw. Teaser anzufertigen. Nicht irgendein Buchtrailer sondern den für meinen eigenen Roman. Ich finde es noch immer ziemlich aufregend, dass mein Buch veröffentlicht wird und ich noch dazu auch bei der optischen Gestaltung mitwirken darf. Für den Teaser jedenfalls wurde ich gebeten ein paar passende Skizzen abzuliefern. Eine der wichtigsten Szenen, gleich zu Beginn des Romans, ist Junos Sturz in ein magisches Portal, das sich als harmlos wirkende Pfütze tarnt. Wie die kotzende Katze in das Bild passt lasse ich euch selbst ergründen, aber dass ich so etwas mal zeichnen würde habe ich mir auch nie träumen lassen …
BRÏN: Skizzen für einen Buchtrailer

Belegexemplar eingetroffen: Pflanzenmilch selber machenLetzte Woche schon ist mein Belegexemplar des Rezeptbuches »Pflanzenmilch selber machen« von Svantje Lund und Mona E. Lau eingetroffen. Das Cover hatte ich hier vor einer Weile schon einmal gezeigt, aber es gab zwischendurch von Verlagsseite noch eine Änderung die ich recht schick finde: Ringbuchbindung!
Für ein Rezeptbuch wirklich eine clevere Idee, weil sich so die Seiten nicht ständig selbst umblättern, wenn man gerade keine Hand frei hat um sie zu halten.
Belegexemplar eingetroffen: Pflanzenmilch selber machen
Aber ich schweife mal wieder ab. Für »Pflanzenmilch selber machen« jedenfalls durfte ich nicht nur das Cover gestalten, sondern auch das Layout der Rezepte und den Farbguide, sowie ein paar schlichte Skizzen für die einzelnen Handlungsschritte. Da ich sonst eher Romane layoute, die ja gewissermaßen nur aus Fließtext bestehen, war das nochmal etwas anderes. Rezeptbücher zu gestalten finde ich sehr interessant und ich hoffe das war nicht das letzte Rezeptbuch, das ich gestalten durfte.

Translate »