Category: Illustration

Bei all den vielen Aufträgen dieses Jahr freue ich mich ganz besonders über die, bei denen ich richtig kreativ werden durfte. Eines dieser frisch fertiggewordenen Projekte ist der Buchumschlag für den neuen Roman von Maike Claußnitzer: »Rattenlied«

Buchcover: Rattenlied von Maike Claußnitzer

Für die Gestaltung habe ich eine Szene aus dem Buch illustriert, die Maike besonders gefällt – nicht zuletzt wegen der Fluchstange mit dem Rinderschädel, die mein nicht ganz so heimlicher Liebling in diesem Cover ist. Inhaltlich bewegt sich das Buch wieder in der bereits aus »Tricontium« und »Greifen, Grabraub und Gelichter« bekannten Welt, die im germanischen Setting, mit einer Priese Phantastik angesiedelt ist.

Angaben zum Roman:

Autorin: Maike Claußnitzer
ISBN: 9783746013039
436 Seiten, TB, 13,00 EUR

Übrigens gibt es das eBook zu »Rattenlied« bis Ende November noch für 2,99 EUR, danach ist es dann für noch immer schlanke 3,99 EUR zu haben.

Ein ganzes Jahr lang musste ich mit dieser Information hinter dem Berg halten, doch jetzt endlich ist es soweit. Ende 2016 hatten mich die sympathischen Mitarbeiter der Werbeagentur Baldinger & Baldinger kontaktiert und eine Scherenschnitt-Illustration in Auftrag gegeben, die den diesjährigen Adventskalender von Läderach Chocolatier zieren sollte. Da war ich gleich Feuer und Flamme, weil es hieß: edel und elegant. Und ich liebe das Ergebnis! Der Weihnachtshirsch, ganz in weiß, mit ein paar goldenen Highlights, ist auf jeden Fall mein aktuelles Lieblingswerk. Ich mag die Bildsprache des schweizer Chocolatiers ohnehin sehr gerne und dass ich die Illustration für den Kalender anfertigen durfte erfüllt mich mit Stolz und Freude. Ich hoffe die Schokoliebhaber werden sich nicht nur wegen der köstlichen Pralinés in Scharen darauf stürzen. 😉

Läderach Chocolatier Suisse: Adventskalender Motiv Paper Art

Läderach Chocolatier Suisse

Eine Ansicht des fertigen Adventskalenders, wie er bei Läderach zu finden ist, gibt es übrigens hier.

Buchcover Design: BRÏN von Sameena Jehanzeb

Vor ein paar Monaten schon ist dieses Buchcover entstanden und wer genau hinsieht erkennt, dass es für mich ein ganz besonderes ist. Denn ausnahmsweise habe ich nicht für andere Autoren gestaltet, sondern für mich selbst. Da mein Roman bei einem kleinen Verlag untergekommen ist, wo noch viel mit den AutorInnen kommuniziert wird, wurde ich gleich beauftragt das Buchcover zu meinem Roman doch selbst zu gestalten. Für mich eine riesige Erleichterung, weil das Buch nun genauso aussieht, wie ich es mir vorgestellt habe.

Buchcover Design: BRÏN von Sameena Jehanzeb

BRÏN erscheint am 15.08.2017 beim Butze Verlag. Wer Interesse an Fantasyliteratur hat erfährt hier mehr über das Buch.

0 comments

Scherenschnitt-Lampion mit LED-KerzenlichtIch liebe es Scherenschnitte in 3D-Objekte zu verwandeln. Eines meiner beliebtesten Objekte ist nach wie vor die Puzzlelampe, die ich vor knapp zwei Jahren angefertigt habe. Auch diese Woche gibt es wieder einen Lampenschirm – oder vielmehr einen Lampion – allerdings ein ganzes Stück kleiner und nicht für die Zimmerdecke, sondern als Raumdeko mit einem LED-Kerzenlicht.

Scherenschnitt-Lampion mit LED-KerzenlichtScherenschnitt-Lampion mit LED-KerzenlichtDer Lampion besteht aus 20 Streifen à 2 x 20 cm und wurde an beiden Enden mit einem Kettelstift fixiert, so dass man die einzelnen Streifen auffächern kann und dadurch die typische Lampionform erhält. Jeder Streifen wurde von Hand geschnitten, das Muster jeweils ohne Vorzeichnung in die Streifen geschnitten. Diese Wiederholungsarbeiten sind einerseits etwas monoton, aber die Ergebnisse sind immer so elegant, dass sie mir trotzdem Spaß machen.

0 comments

Lasercut: Lass Sturm und Winde wehenVor ein paar Tagen habe ich wundervolle Post aus dem Hause Stigler GmbH bekommen – einem Unternehmen das sich auf Lasercut und Lasergravur spezialisiert hat. Ende letzten Jahres bin ich von Stigler gefragt worden, ob ich Interesse daran hätte eine Illustration zum neuen Musterfächer beizusteuern und so habe ich eines meiner ersten Scherenschnittmotive genommen, dieses überarbeitet, etwas verfeinert und an das neue Format angepasst. Statt der Skizze nun mit einem Skalpell zu Leibe zu rücken, habe ich eine Vektorgrafik daraus erstellt und diese zur weiteren Verarbeitung an Stigler gesendet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Der Lasercut ist sauber und präzise, die Gravur ebenso. Selbst feinste Linien und kleinste Punkte konnten herausgearbeitet werden. Ich bin begeistert von dem Ergebnis und mit dem 2-Lagen-Papier aus silbern glänzender oberen Schicht und mattem Schwarz darunter, ist das Motiv edel und elegant in Szene gesetzt worden. Meinen Dank an Stigler für dieses wunderbare Ergebnis! Es lässt sich auf den Fotos leider nur halb so gut einfangen, wie es in Natura wirkt – aber das ist bei solch kunstvollen Dingen ja leider immer so.

Lasercut: Lass Sturm und Winde wehen

Lasercut: Lass Sturm und Winde wehen

Translate »