Bei all den vielen Aufträgen dieses Jahr freue ich mich ganz besonders über die, bei denen ich richtig kreativ werden durfte. Eines dieser frisch fertiggewordenen Projekte ist der Buchumschlag für den neuen Roman von Maike Claußnitzer: »Rattenlied«

Buchcover: Rattenlied von Maike Claußnitzer

Für die Gestaltung habe ich eine Szene aus dem Buch illustriert, die Maike besonders gefällt – nicht zuletzt wegen der Fluchstange mit dem Rinderschädel, die mein nicht ganz so heimlicher Liebling in diesem Cover ist. Inhaltlich bewegt sich das Buch wieder in der bereits aus »Tricontium« und »Greifen, Grabraub und Gelichter« bekannten Welt, die im germanischen Setting, mit einer Priese Phantastik angesiedelt ist.

Angaben zum Roman:

Autorin: Maike Claußnitzer
ISBN: 9783746013039
436 Seiten, TB, 13,00 EUR

Übrigens gibt es das eBook zu »Rattenlied« bis Ende November noch für 2,99 EUR, danach ist es dann für noch immer schlanke 3,99 EUR zu haben.

Ein ganzes Jahr lang musste ich mit dieser Information hinter dem Berg halten, doch jetzt endlich ist es soweit. Ende 2016 hatten mich die sympathischen Mitarbeiter der Werbeagentur Baldinger & Baldinger kontaktiert und eine Scherenschnitt-Illustration in Auftrag gegeben, die den diesjährigen Adventskalender von Läderach Chocolatier zieren sollte. Da war ich gleich Feuer und Flamme, weil es hieß: edel und elegant. Und ich liebe das Ergebnis! Der Weihnachtshirsch, ganz in weiß, mit ein paar goldenen Highlights, ist auf jeden Fall mein aktuelles Lieblingswerk. Ich mag die Bildsprache des schweizer Chocolatiers ohnehin sehr gerne und dass ich die Illustration für den Kalender anfertigen durfte erfüllt mich mit Stolz und Freude. Ich hoffe die Schokoliebhaber werden sich nicht nur wegen der köstlichen Pralinés in Scharen darauf stürzen. 😉

Läderach Chocolatier Suisse: Adventskalender Motiv Paper Art

Läderach Chocolatier Suisse

Eine Ansicht des fertigen Adventskalenders, wie er bei Läderach zu finden ist, gibt es übrigens hier.

Logodesign Medipee

Logodesign Medipee

Nach einer gefühlten Ewigkeit komme ich endlich dazu heute ein neues Logodesign vorzustellen das bereits im August entstanden ist. Der Kunde ist mit dem Wunsch an mich herangetreten ein Logo zu finden, mit dem sein Produkt – ein Gerät samt App zur modernen Urinanalyse – künftig präsentiert werden soll. Dabei galt es einerseits eine seriöse und in gewisserweise ›saubere‹ Lösung zu finden, gleichzeitig sollte es aber auch nicht völlig steril sein und ein kleines Augenzwinkern enthalten.

Eine frühe Idee war es nun ein stilisiertes ›hockendes Pinkelmännchen‹ mit in die Bildmarke aufzunehmen. Eine Idee die auch dem Kunden gut gefiel, so dass wir uns gemeinsam von der ersten Eingebung, zum finalen Motiv hinarbeiten konnten.

Logodesign: Medipee

Was zu Beginn noch ein vergleichsweise detailreicher Entwurf war, wandelte sich schließlich zu einer abstrahierten, geschlechtsneutralen Figur.

Eine neue Website hat sich Medipee im gleichen Atemzug auch direkt gegönnt. Die wurde nicht von mir umgesetzt sondern von der Siegburger Webdesignagentur Ninjadesign und kann sich ebenso sehen lassen.

Da bleibt nun nur noch dem jungen Unternehmen und seinem Produkt, viel Erfolg mit dem neuen Gesamtauftritt zu wünschen!

Buchcover Design: BRÏN von Sameena Jehanzeb

Vor ein paar Monaten schon ist dieses Buchcover entstanden und wer genau hinsieht erkennt, dass es für mich ein ganz besonderes ist. Denn ausnahmsweise habe ich nicht für andere Autoren gestaltet, sondern für mich selbst. Da mein Roman bei einem kleinen Verlag untergekommen ist, wo noch viel mit den AutorInnen kommuniziert wird, wurde ich gleich beauftragt das Buchcover zu meinem Roman doch selbst zu gestalten. Für mich eine riesige Erleichterung, weil das Buch nun genauso aussieht, wie ich es mir vorgestellt habe.

Buchcover Design: BRÏN von Sameena Jehanzeb

BRÏN erscheint am 15.08.2017 beim Butze Verlag. Wer Interesse an Fantasyliteratur hat erfährt hier mehr über das Buch.

Verpackungsdesign: MailShelf für zebnet

Wir alle wissen: Das Auge isst mit. Darum ist auch das richtige Verpackungsdesign wichtig, will man ein Produkt ordentlich präsentieren und Käufer damit ansprechen. Vergangene Woche durfte ich das Unternehmen zebNet dabei unterstützen das jüngste Software Produkt MailShelf entsprechend einzukleiden. Das E-Mail Archivierungsprogramm kommt in vier Versionen daher. Optisch sollte hier eine klare, saubere Darstellung gefunden werden, die sowohl die unterschiedlichen Versionen sichtbar macht, als auch eine Zugehörigkeit zueinander erkennen lässt. Mit der oben dargestellten Lösung waren sich alle einig, dass dies die passende Optik ist. Das Design folgt dem minimalistischen Trend einer reduzierten Farbgebung und  überwiegender Weißfläche.

Translate »